Auf meinem Kopf: Meine Cap für Herbst und Winter

Ihr ahnt es möglicherweise: Ich liebe Hüte. Ich liebe meine Caps. Und ich mag es, wenn eine Jahreszeit dazu führt, dass ich wechseln darf. Ein Beispiel: Ich habe zwei Newsboy Caps, die mich durch die kalte und warme Jahreszeit begleiten. Heute stelle ich euch die herbstliche Variante vor. Nicht wie gewohnt in Textform und einer Reihe von Fotos – Ihr bekommt meine Cap (und auch mich) in Videoform zu sehen.

Damit habe ich einen Wunsch Wirklichkeit werden lassen: Endlich YouTube auszuprobieren. Bislang fehlte mir die Eingebung, welches Thema ich aufgreife. Letztlich war die Entscheidung dann simpel: Ich habe etwas gewählt, das ich durch ein Video viel besser greifbar machen kann – meine Leidenschaft für Hüte. Weitere folgen, versprochen! Den nächsten Kandidaten stelle ich Euch im Video Richtung Ende sogar vor – lasst Euch überraschen.

Auf Eure Kommentare freue ich mich. Was wünscht Ihr Euch für die nächste Ausgabe, was hat Euch besonders gefallen? Ich freue mich darauf, auch dank Eurer Hilfe dazuzulernen.

Best,
Nic

3 Kommentare

  1. Hallo Nico,

    Zu erst mal, schönes Video! Ich trage auch gerne Hüte, kann aber noch keine große Kollektion vorweisen.

    Was mich (vielleicht für das kommende Video) und vielleicht auch andere interessiert ist, was für einen Hut trägst du auf dem Kopf? Kannst oder willst du die Marke und den Modelnamen des Hutes nennen? Was macht der Hut für dich so besonderes? Außer das er vielleicht gerade zu allem passt, was du im Schrank hängen hast…! Ist es der Stoff?, der Stil?…

    Vielleicht helfen dir ja meine Fragen für das kommende Video?!

    Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,
    Max

    • Salute, Max!

      Danke für deinen Besuch und deine Vorschläge – ich kann jeden nachvollziehen. Soweit ich es selbst meistern kann, nenne ich diese Punkte in Zukunft sehr gerne.

      Bei der im Video zu sehenden Cap handelt es sich um eine handgefertigte Produktion von Hanna Hats aus Donegal Town in Irland. Sie ist aus wunderschön weicher und gleichzeitig abwechslungsreich gefärbter Schurwolle gemacht. Mir gefällt vor allem die recht lange Frontpartie – das war ich bislang noch nicht von Caps gewohnt. Und: Die Kombi aus Leichtigkeit und Wärme. Ab und an gibt es Modelle, die arg schwer auf dem Kopf sitzen und gleichzeitig kaum Luft an die Kopfhaut lassen.

      Best,
      Nic

      P.S. Max, wie bist du auf mich gestoßen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.