Platz 10 in der Väterblog-Rangliste: Mein Dank geht heute an Euch

Herz auf Baumrinde

Alleine für den luftleeren Raum zu schreiben wäre mir zu wenig. Ich freue mich sehr darüber, wenn Ihr Euch die Zeit nehmt, einen meiner Blogartikel zu lesen und im Anschluss zu kommentieren. Dasselbe gilt für Twitter oder auch meine Facebook-Fanseite für „Papa mit Hut“: Kommt es dort zum Austausch, ist das für mich das Salz in der Suppe.

Jetzt hat die Agentur Cision mein Gefühl bestätigt, dass der Trend wirklich nach oben geht. In ihrer Rangliste der zehn sichtbarsten Papa-Blogs taucht jetzt plötzlich auch mein Blog auf.  So ganz bin ich noch nicht dahinter gekommen, was für diese Positionierung alles ins Spiel kommt. Aber: Eine Komponente sind zumindest die Interaktionen, die zwischen Blog-Autor und Euch, meinen Lesern, stattfinden.

Wenn ich also auf Platz 10 gelandet bin, dann ist das auch Euer Verdienst. Ich teile zwar initial und leider unregelmäßiger, als ich es will, in Blogform meine Gedanken. Ihr seid es dann aber, die die Worte weitertragen, kommentieren und „nachwürzen“.

Blicke ich auf das letzte halbe Jahr und noch ein bisschen weiter zurück, taucht vor allem der Leseabenteuer-Blogpost vor meinen Augen auf. Meine erste Blogparade. Ein Herzens-Artikel, da ich meinen Kindern sehr gerne vorlese. Und bei dem plötzlich derart viele Menschen mitmachen, dass ich kurzzeitig gar nicht glauben kann, dass hier mein Blog im Fokus steht.

Als Mensch ist mir in diesem Zusammenhang noch Bea in Erinnerung, die vor gar nicht langer Zeit noch über die Marke „Tollabox“ wundervolle Spielideen verkauft hat und jetzt über ihren Blog fantastisch inspiriert. Wir haben vor dem Leseabenteuer-Blogpost ein nettes, aber wie für soziale Medien üblich eher lockeres Verhältnis gepflegt. Wir kannten uns ein wenig und verfolgten, was der andere machte. Alles war gut.

Dann sah Bea den besagten Vorlese-Blogpost und teilte ihn auf Facebook.
Ihr müsst wissen: Sie hat dort über ihre Arbeit weit mehr als 75.000 Leser versammelt.

Über 180 Menschen nahmen sich die Zeit, ihre Lieblingsgeschichten unter ihre Verkündung meiner Blogparade zu schreiben. Weitere fanden sich gleich als Teilnehmer der Blogparade wieder. Derart hohe Zugriffszahlen auch auf meinen Blog hatte ich bislang nicht wieder.

Wow.

Bea, nochmals vielen Dank. Du bist eine meiner festen Befürworterinnen geworden. Auch wenn ich manchmal – das gilt nicht nur für dich – gar nicht weiß, warum ich Eure Gunst verdient habe. Ich poste unregelmäßig und kann mich aus Zeitgründen an mancher Aktion nicht beteiligen, die bei anderen Eltern-Bloggern regelmäßig das Blogarchiv füllen. Ich bewundere jedes Elternteil, das es schafft, neben dem fordernden Alltag auch noch immer wieder ein Online-Tagebuch zu füttern.

Aber irgendetwas scheint trotzdem auch bei „Papa mit Hut“ zu passen. Irgendwie kommen wir doch zueinander. Und irgendwann finde ich wieder die Energie, um einen neuen Blogpost zu schreiben. Weil ich weiß, dass er auch gelesen wird. Von Euch. Danke für Eure Treue.

Best,
Nic

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .