Lieber Mann, wisse: Zahnfee schlägt immer Amazon Prime.

Kind mit fehlenden Zähnen

Die alleinige Ankündigung hält Sohnemann Maximilian zwei Tage lang bis in die späten Abendstunden wach: Die Zahnfee kommt! Das Vorspiel: Ein Wackelzahn, der viel wackelt, aber nicht rausfallen will. Horrorgeschichten von Geschwisterkindern lieber Freunde, bei denen wirklich jeder (!) Milchzahn nicht das Feld räumen wollte und vom Zahnarzt gezogen werden musste.

Die Aufregung geht auf meine Kappe. In einem Anflug jugendlichen Leichtsinns habe ich den entscheidenden Brief zu früh geschrieben. Denn: Laut meiner Frau ist die Zahnfee mit Instant-Post gesegnet und sogar fixer als Amazon Prime. Die Vorgehensweise hat danach wie folgt zu laufen: Abends wird der Bittstellerbrief verfasst, tags darauf und damit gleich morgens ist das um einen Zahn ärmere Kind um ein Geschenk reicher.

Gleich nach dem Aufstehen der Blick unters Kissen

Ich muss zugeben: Das hat eine gewisse Logik. Beziehungsweise: Ich durfte erfahren, was sonst in einem Kind vorgeht. Hatten Maxi und ich den Brief erst einmal geschrieben, begann bei ihm die Aufregung. Wann kommt mein Geschenk? Was macht die Fee eigentlich mit meinem Zahn? Und wo wohnt sie? Vor allem: Warum liegt mein Brief immer noch unter meinem Kissen?

Bei Kindern spielt sich vieles in der Fantasie ab und ist entsprechend fantastisch und aufregend. Es gibt sogar Geschenke, die das befeuern: Kleine Türchen, die im Kinderzimmer an die Fußleiste geklebt werden können, um der Zahnfee einen Eingang zu geben. Wer sich und die Kleinen verrückt machen will, sei dazu herzlich eingeladen.

Bevor unser guter Elterngeist beginnt, sich wieder selbst auf 180 zu bringen, war bereits alles vorbei: Beim Versuch, in den eigenen Pullover zu beißen, bricht der Wackelkandidat plötzlich raus. Weil ein Freund von Max parallel versucht, meinen Sohn in eine andere Richtung zu zerren. Ersteres muss ich nicht verstehen, das Zweite ist erst nervig, dann die Erlösung.

Bespreche dich mit der Zahnfee-Eingeweihten

Meine Frau und ich haben gemeinsam besprochen: Wenn es so weit ist, darf sich Maxi etwas Schönes von der Zahnfee wünschen. Einmalig, da wir nicht jedem ausgefallenen Zahn eine Einkaufstortour folgen lassen wollten. Das wäre uns schlichtweg zu teuer geworden. Spielzeug hat unser Großer außerdem wahrlich genug.

Kurz nach dem Zahnausfall schreibt Maxi dann mit meiner Hilfe einen Brief an die liebe Zahnfee. O-Ton im Ungefähren: Liebe Fee, mein 1. Zahn ist raus. Um das zu feiern, wünsche ich mir einen Bumerang.

Ein Wurfgeschoss als Geschenk zu erlauben, war nicht der Fehler. Ist Maxi klar, wo er werfen darf und wo vor allem nicht, bleiben alle geschmeidig. Vermieden werden sollte nur, den Nachwuchs zu lange auf die Folter zu spannen. Am Ende ist sonst im Zweifelsfall wieder der Papa Schuld…

Beste Grüße,

Nic

Foto: Pezibear / Pixabay


Anzeige


Auf Dawanda habe ich ein paar schöne Geschenke gefunden, die zum Ausfall des 1. Zahnes passen. Hier findet Ihr meine Top 3. Viel Spaß beim Kennenlernen!

Zahndose Dawanda
Eine Zahnbox aus Holz, verziert
mit dem Namen des Kindes.
Welch Zufall, hier haben wir
sogar einen Maximilian!

Der Klassiker: Ein schöne Holzbox, um die ausgefallenen Zähnchen zu sammeln*. Klackert zusätzlich, wenn die Sammlung größer geworden ist. Da werden selbst Oma und Opa neidisch.

Kissen für die Zahnfee
Drum bette sich, wer den
Zahn abholt. Täschchen für den Zahn inklusive.

Das Weiche: Auch wenn ich nicht weiß, wie die gute Zahnfee an den Zahn rankommen soll,
wenn das Kind auf diesem Kissen liegt*, sei’s drum. Es ist schön und auch noch mit dem Namen Eures Schützlings verzierbar. Deal.

Briefpost von der Zahnfee
Alle Stricke reißen? Wenigstens auf
die Zahnfee ist Verlass. Post, die verhindert,
dass Eltern sich durch
ihre Handschrift verraten.

Der Antwortbrief: Wer der Zahnfee schreibt, hat auch eine Rückmeldung verdient.
Hier ist sie: der Zahnfeebrief*. Schön anzuschauen, Mut machend, aufmunternd. Praktisch: Wir Eltern verraten uns nicht durch unsere eigene Handschrift. Das ist mir fast einmal passiert. Es ging ums Zähneputzen & den Dank der Zahnfee, dass Maxi so toll putzen würde. Knapp an einer Enthüllung vorbeigeschlittert.

* Affiliate-Link / Fotos: Dawanda

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .