Cover im Duell: 11 Freunde gegen eine GQ

Boxkampf Pixabay

Beide Boxer sind erprobt, beide haben ein ähnliches Ziel: Die Herzen der Massen zu erobern, vor allem der männlichen. Am Kiosk. Über Abonnements. In der realen Welt oder als Online-Variante.

Der Boxer in der linken Ecke trägt den Namen „11 Freunde“. Themenschwerpunkt: Fußball.

Der Boxer 2 in der rechten Ecke heißt GQ. Im Fokus: Fußball und alles, was vor allem uns Männer sonst noch interessieren könnte. Unter anderem Frauen, Mode, Technik und schnelle Autos.

Ein paar Ringkämpfe habe ich bereits besucht

Beide Kämpfer wollen mich für ihren Kampf begeistern. Schließlich soll ans Kassenhäuschen treten und den Eintritt für ihr Spektakel bezahlen.

GQ Christian Bale
Starker Mann: Christian Bale ziert das Cover
der aktuellen GQ.
Screenshots: Nico Lindner

Die drei „Hauptmanöver“ der GQ 01/2015 , gemessen an der Schriftgröße auf dem Cover?

  • Christian Bale im Porträt – Details zur Rolle seines Lebens in „Exodus“. Er mimt Moses.
  • 2015: Was uns im neuen Jahr bewegen wird
  • Der perfekte Gastgeber: So wird Silvester zum Dinner des Jahres

Und was wirft die „11 Freunde“ mit der Nr. 157 in die Waagschale?

  • „Zeig der Welt, dass du besser bist als Messi!“ – Mario Götze und Jogi Löw füllen das Cover.
    Angepriesen wird die „Nacht von Rio in exklusiven Bildern“
  • einen Wandkalender für 2015

Schnelle Entscheidung

Der Kampf im Ring beginnt, nach kurzer Zeit gelingt der erste Treffer, dann – bereits in Runde  3 – die zweite entscheidende Attacke. Einer der Gegner geht zu Boden und wird… ausgezählt! Der Sieger ist gefunden: „11 Freunde“!

Das Magazin gewinnt, weil es mein Herz einfängt und eine Heldengeschichte zeigt. Joachim Löw und Mario Götze, kurz bevor der junge Spieler das entscheidende Weltmeisterschaftstor schießen wird. Löw, dem es gelingt, Götze zu einer Heldentat zu motivieren.

11 Freunde Cover
Einfach stark: Die „11 Freunde“ wartet mit Mario Götze
und Jogi Löw auf. Spannend klingen auch
die neuen Bilder zur Weltmeisterschaft.

 

Warum kein längerer Kampf? Warum kein simpler, wenn auch vielleicht langwieriger Sieg nach Punkten, der beide gut aussehen lässt? Schließlich kenne ich die GQ schon länger. Ein paar gute Fights hat sie bereits liefern können.

Keine Relevanz

Sorry, nein, GQ – keines Eurer Themen reißt mich wirklich vom Hocker, spricht meine Emotionen an oder ruft wie in diesem Fall die „11 Freunde“ eine schöne Erinnerung ab. Auch zu Christian Bale kann ich keine Verbindung aufbauen. Weil der „Exodus“-Film für mich kein Grund sein wird, ins Kino zu gehen. Bale selbst ist ein interessanter Charakter – aber davon merke ich auf dem Cover nichts.

Wenn er im Magazin etwas Interessantes, im besten Falle Bewegendes berichtet, finde ich das nicht auf dem Titel wieder.

Superlative schützen vor Liegenlassen nicht

Und der Rest der Themen? Tja, was mich in Sachen „Trends, Männer, Style“ 2015 bewegen soll, bewegt mich nicht wirklich.

Was ist zuletzt mit dem Silvester-Thema? Ich plane zur Jahreswende kein „Dinner des Jahres“. Es soll schön werden – selbst wenn wir Freunde einladen würden, erwarten diese keinen „perfekten Gastgeber“. Sie wollen sich wohl fühlen. Und ich ebenfalls. Um das zu wissen, brauche ich kein Magazin.

Wie ergeht es Euch?

Wie beschrieben nenne ich hier meine persönlichen Beweggründe, mich für die „11 Freunde“ zu entscheiden. Wenn aber Ihr beide Cover vergleicht, welches spricht Euch mehr an? Und warum ist das Gegenüber für Euch nicht interessant?

Auch die Frauen unter meinen Bloglesern sind herzlich willkommen, ihre Meinung zu äußern. Wann entscheidet Ihr Euch für ein bestimmtes Magazin? Was ist für Euch beim Besuch im Kiosk entscheidend?

Ich bin auf Eure Kommentare sehr gespannt!

Beste Grüße,
Nico

 

Foto, Titel: RyanMcGuire, Pixabay

7 Kommentare

  1. Unter`m Strich hätte ich keines der beiden Hefte gekauft. Ein sehr großer Teil aller Magazine hat meines Erachtens keine wirklichen Inhalte, viel ist nur blabla.
    Zudem finde ich die Hochglanzmagazine zu teuer. Von dem Geld gehe ich mit meinen Kids lieber eine Kugel Eis essen und unterhalte mich mit ihnen, das gibt mir mehr.
    Zudem glaube ich nicht, dass Printmagazine in der digitalen Welt überleben werden.
    Das einzige, was mich vor einiger Zeit zum Kauf überredet hat war die Neuauflage des Yps- Heft mit dem Gimmick „die Uhrzeitkrebse“ – Erinnerungen an die eigene Kindheit. Die Comics darin waren allerdings so „future“ und „abgespaced“ und die „Reportagen“ so flach und ohne Inhalt, dass die Ausgabe 2 bei mir im Regal liegenblieb.
    So meine Sicht zum Thema.
    Viele Grüße,
    Sebastian

    1. Hi Sebastian,

      Danke für deinen Kommentare. Welche Magazine / Bücher / Medien interessieren dich denn als Mann? Gibt es da ein Werk, das du dir vor kurzem für dich gekauft hast? Grüße, Nic
      P.S. Zur Yps: Ja, das waren schöne Zeiten und regelmäßig großes Thema auf unserem Schulhof. Schade, dass die Neuauflage derart seltsam gestaltet wurde.

      1. Hhhmm, nein, kann mich ehrlich gesagt nicht erinnern wann ich das letzte mal ein Buch oder Heft gekauft habe.
        Welches Medium ich nutze? Natürlich das Netz, aber nicht um mich berieseln zu lassen, sondern nur wenn ich gezielt etwas suche bzw. recherchieren möchte.
        Wer hat denn bitte als Vater Zeit um ein Buch zu lesen!?! 🙂

        1. Oh, doch, diese Papas gibt es. 🙂 Wenn denn abends beide Kleinen im Bett sind, nehme ich mir lieber ein Buch zur Hand als zur Fernbedienung zu greifen. Aktuell: Englischsprachige Fantasy sowie Literatur zum Thema Storytelling. Beste Grüße, Nic P.S. Dir und deiner Familie eine schöne Weihnachtszeit.

          1. Danke, eine schöne Weihnachtszeit haben wir bereits. So traditionell mit Plätzchen backen etc. und Samstag gehts gemeinsam in den Wald, einen Tannenbaum aussuchen und selbst schlagen. Immer ein großes Spektakel.
            Um noch mal auf`s lesen zurück zu kommen; wenn ich dann abends noch zum Buch greife fallen mir nach 10 Minuten die Augen zu. Da ist der TV oft die leichtere Kost. Mal sehen, vielleicht über die Feiertage wieder. Aber spätestens im April nächsten Jahres, im Urlaub wird immer mindestens ein Buch gelesen! 🙂
            Hau rein, bis bald!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .