Liebster-Award: Drei Nominierungen innerhalb weniger Stunden

Moin,

Liebster-Award

Fast wie ein Kettenbrief – fast,
nur freundlicher.

da gibt es diesen Blogger-Staffellauf. „Liebster-Award“ nennt sich das Ganze. Grob umrissen Sinn und Ziel: Lütten Blogs ein wenig Auftrieb zu geben, in dem man in einer Art Blog-Kettenbrief für ihn wirbt und den Beworbenen dann bittet, selbst eine Reihe von Fragen zu beantworten.

Im Anschluss nominiert der Kandidat erneut Blogs, die ihm oder ihr gut gefallen, aber noch wenige Anhänger haben.

Um was es sich beim Liebster-Award im Detail handelt und wo die Ursprünge liegen, erklärt übrigens das „NicMag“ ganz wunderbar.

In den letzten Tagen haben mich gleich drei Nominierungen der Kategorie „Liebster“ erreicht. Ihr seid ja verrückt!

Drei seien genannt, von der Letztgenannten kommen die Fragen

Neben Ulrike von LoNeJo haben Sascha von Elai-bloggt.de als auch Silke von Moms Monstermanagement mich nominiert. Silke war die Erste, daher nehme ich auch ihre Fragen als Grundlage.

Moms MonstermanagementIm Anschluss nominiere ich drei kleinere Blogs, die ich für lesenswert halte und stelle ihnen elf Fragen. „Nur drei Blogs?“ werden manche anmerken, „nicht elf, wie es viele machen?“. Nein, nur drei – ich kenne mich in der Blogosphäre der Familienblogs derzeit noch nicht derart gut aus, dass ich gleich elf ins Rennen schicken könnte.

Hier nun die Fragen von Silke!

1.) Welche Jahreszeit ist Dir am liebsten und warum?

Der Sommer. Die schönste Zeit, um mit unseren Kleinen nach draußen zu gehen und gemeinsam nette Dinge zu erleben.

2.) Wie sieht ein perfekter Sonntag für Dich aus?

Gemeinsames Familienfrühstück, ein kleiner Ausflug, Zeit zum Spielen mit meinen Kindern, gleichzeitig auch Zeit für mich und meine Frau, um abzuschalten.

3.) Wieviel Fernsehen schaust Du? Wie viel dürfen Eure Kinder? Was ist in Deinen Augen zu viel?

Ich schaue selbst nur sehr wenig – in der Woche vielleicht zwei oder drei Stunden. Ich lese lieber oder arbeite am PC. Maxi (5) darf knapp eine halbe Stunde am Tag schauen.

Das „Zuviel“ ist sehr individuell. In meinen Augen  fängt es bei einer Stunde am Stück und mehr am Tag an. Ausnahmen sind freilich Highlights wie Kino-Filme oder Familienfilm-Abende. Diese praktizieren wir aber selten. Lieber wird geschmökert oder gespielt.

4.) Bist Du Befürworter von elektronischem Spielzeug (Spielekonsolen, PC etc.) oder Gegner? Warum?

Irgendwann werden meine Söhne solche Gerätschaften haben. Ich hatte und habe selbst Konsolen und meinen PC in Gebrauch. Der Umgang mit ihnen darf nur nicht überhand nehmen und das Miteinander dadurch leiden. Sie zu verbieten halte ich für fatal – gerade der PC ist irgendwann Pflichtprogramm und gehört zum täglichen Leben dazu.

5.) Hast Du ein Lieblingsessen? Teile das Rezept mit uns.

Gyros, Pizza, Spagetti mit Bolognese, Reistopf mit Fleisch, Grünkohl… ach, so vieles. Und sorry, kein Rezept!

6.) Was essen Deine Kinder am liebsten?

Maxi liebt „Matschepampe“ (Haferflocken mit Kakao und Milch) sowie Spagetti. Außerdem steht bei ihm Hähnchen hoch im Kurs. Jesse, unser vier Monate frischer Jungspund, setzt auf Breikost und Muttermilch.

7.) Berge oder Meer – wo zieht es Dich eher hin?

Meer. Weil’s vor der Tür liegt. Norddeutschland rockt. Ich liebe Strand, Wellen und Sandburgenbauen.

8.) Treibst Du Sport? Wenn ja welchen? Und wie oft?

Gerätetraining. In einem untypisch leisen Studio. Schön, um viel zu selten fokussiert zu arbeiten.

9.) Spielst Du gerne Gesellschaftsspiele? Nenne Dein Liebstes.

Quartett ist mein aktueller Favorit, vor allem die Nationalelf-Variante meines Sohnes Maximilian.

10.) Wo möchtest Du in Deinem Leben auf jeden Fall mal hinreisen und warum?

Schottland und Irland – weil ich unter anderem deren Landschaften gerne sehen möchte.

11.) Stadt oder Land – wo wohnst Du bzw. wo würdest Du vielleicht lieber wohnen?

Wir wohnen in der Stadt. Uns gefällt es dort gut. Das Wichtigste: Fühle dich wohl und umgebe dich mit Menschen, die du magst.


Welche Fragen stelle ich?

1. Hast du schon mal ein Blogprojekt wieder eingestampft?
2. Welcher deiner Posts hat bislang am meisten Resonanz bekommen?
3. Warum magst du deinen Blog?
4. Es ist Hausputzkampftag. Wie bringst du Wischmob und Bedürfnisse deiner Kids an diesem Tag unter einen Hut?
5. Meine Lieblingsvorlesegeschichte ist…
6. Als ich klein war, hieß mein Lieblingskuscheltier … und war ein …
7. Erziehungsratschläge anderer Mitmenschen werden dann lästig, wenn…
8. Unter unseren Hausutensilien gibt es einen Favoriten, da er das Familienleben immens erleichtert. Es ist das … / der …
9. Trägst du einen Hut? Wenn ja, warum? Wenn nein, ab wann ist es so weit?
10. Unglücklicherweise hat der Nachbarsjunge seinen 10. Geburtstag öffentlich bei Facebook gepostet. Wie behältst du die Nerven, wenn Euer Garten zur Tobelandschaft wird?
11. Mein Überlebens-Rezept fürs Elternsein besteht aus ….

Und folgende Blogs bitte ich, sie zu beantworten & mitzumachen – Danke für Eure Zeit!

Emilia und die Detektive1. Emilia und die Detektive – weil alleine dieser Name eine Nominierung verdient.
Emilia, gewähre mir Einlass!

2. Herzmutter – weil der Alltag eben nicht perfekt ist. Und Janina ihr Herz am rechten Fleck zu haben scheint. Weiter so!

3. feierSun’s World – Verrücktes gefällt mir. Und JesSi macht einen sympathischen Eindruck.

Für Euch drei gilt: Seid Ihr bereits nominiert worden, habe ich Verständnis dafür, wenn Ihr nicht noch einmal mitmachen möchtet. Ich halte es ebenso.

Beste Grüße,

Nic

8 Kommentare

  1. Pingback: Liebster-Award - Wahnsinn... {Teil 1} | feierSun.de

  2. Ohlala, zwischen Wahnsinn, Wirklichkeit und dem Alltag habe ich es endlich geschafft meinen ersten Teil der Nominierungen ab zu arbeiten…. Deine Fragen sind bei Runde Nummer eins dabei – also schau mal vorbei und wenn Du was dazu zu sagen hast, raus damit ;-)

    Liebste Grüße
    JesSi Ca

    http://feiersun.de/?p=1510

  3. Pingback: Liebster-Award – Wahnsinn… {Teil 1} | ~ feierSun´s World ~| Der Familienblog der anderen Art

  4. Oh Wow! Vielen lieben Dank!
    Puh! aber müssen es denn wirklich gleich 11 Fragen sein? (heul) Hab doch gar nicht so viel Zeit. Vor allem muss ich ja immer soooo viel erzählen.
    Ich danke Dir aber ganz herzlich und schau mal ob ich das noch irgendwie hinkriegen kann. Bin jetzt bald im Urlaub muss viel Lernen und schaffe noch nicht mal ein eigenen Post.
    Sei mir bitte nicht böse, wenn ich es nicht schaffen sollte.
    Aber es ist eine schöne Aktion!

    Ganz viele liebe Grüße,
    Emilia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.