Jetzt kommt der Vaporisator ins Haus

NUK Vaporisator 2in1
Der NUK „2in1“

Der Name klingt wie ein Goodie für Arnold-Schwarzenegger-Fans, sein Sinn ist aber vor allem einer: Auszukochen. Bakterien und Co. den Garaus zu machen. Heute habe ich einen Vaporisator bestellt, der in der Regel für das Desinfizieren von Babytrinkflaschen gedacht ist. In unserem Falle werden wir vor allem Zubehörteile für unseren Pari Boy aufbereiten.

Der Grund ist weniger erfreulich: Neben Maximilian, unserem großen Sohnemann (5), muss nun auch unser Jüngster Jesse (knapp 4 Monate frisch) inhalieren. Ursache: eine Bronchitis. Ja, richtig gelesen – und begleitet hatte den Verlauf auch noch ein Pseudokrupp-Anfall.

Meine Frau und ich sind durch Maxis frühkindliches Asthma und mögliche Komplikationen mit den nötigen Medikamenten ausgestattet. Dass Jesse plötzlich einen Pseudokrupp-Anfall bekommt und nun inhalieren muss, hat uns trotzdem erschreckt. Maxi und Jesse hatten den Anfall zeitgleich – wo oder bei wem sie sich infiziert haben, wissen wir nicht. Darüber nachzudenken, ist nun aber auch müßig.

NUK 10251010

Auf Amazon.de könnt Ihr sehen, welches Modell wir gewählt haben – es wird von Pari in deren Reinigungsempfehlung direkt empfohlen. Bis zu fünf Flaschen und das dazugehörige Zubehör passen in seinen Korpus.

Das Gerät interessiert Euch ebenfalls? Bestellt Ihr über meinen oben eingefügten Link, würde mich das sehr freuen. Denn: Ein kleiner Prozentsatz der Erlöse geht mir als Amazon-Partner zu. Damit unterstützt Ihr meinen Papa-Blog und beteiligt Euch zum Beispiel an den Domain-Kosten.

Dasselbe gilt für den Link zum oben genannten Pari Boy. Für diesen wendet Euch aber im Vorfeld an Eure Kinderärztin oder Euren Kinderarzt – habt Ihr Bedarf, beteiligt sich nämlich die Krankenkasse!

Bis dahin und bleibt gesund,

Nic

2 Kommentare

  1. Den Gleichen hatten wir auch – mit Gemüsedünstablage! Die wir nie benutzt haben, weil…ja…warum eigentlich nicht? Vielleicht verbinde ich kochen und aus-kochen einfach nicht miteinander. Wie auch immer. Auskochen hat super funktioniert! Wer wie ich vorher die Flaschen im Kochtopf ausgekocht und anschließend ständig vergessen hat, sie wieder herauszunehmen, wird dankbar sein über den Vaporisator, der ganz von alleine abschaltet, wenn er fertig ist. Kleiner Nachteil: Der Boden bekam ständig einen bräunlichen Belag, ähnlich wie ein Eierkocher; man muss Wasserreste am Besten sofort entfernen, sobald dies (der Hitze wegen) möglich ist. Aber damit will ich den Vaporisator nicht schlechtreden!
    Viele Grüße und eine gute Zeit euch (der Kinderkrankheiten wegen)!
    Christine

    1. Hi Christine, Danke fürs Vorbeischauen und deinen Kommentar. Ich freue mich auch schon auf den Vaporisator. Mir fällt gerade ein, was ich für heute Abend noch vergessen habe – die Pari-Boy-Teile abzukochen. Dabei würde ich am liebsten gleich schlafen gehen…

      Bis dahin! Lg, Nic

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .