Männerfutter bei Heißhunger: Reduziert auf das Wesentliche

Männer-Gericht Hamburger

Moin,

Männer-Gericht Hamburger
Sieht sogar gesund aus und hat kaum Kohlenhydrate:
Hamburgerbuletten treffen auf Paprika, Tomaten,
Frühlingsquark und French Dressing. Mundet!
Foto: Nico Lindner

Montagabend, der Magen knurrt, ich habe nur wenige Minuten, bevor mein großer Sohnemann ins Bett gebracht werden will. Nun ja, eher: Muss. Wenn es nach Max geht, stehen wir noch um Mitternacht däumchendrehend mit der Zahnbürste am Waschbecken. Mein Magen knurrt. Was geht schnell, mundet aber trotzdem?

Gespeichert in meinem Hinterstübchen: Vom zweitletzten Weltmeisterschafts-Spiel gegen die USA müssen noch ein paar Hackfleischplättchen im Eisschrank liegen.

Anpfiff, das Küchenspiel beginnt: In der Pfanne heiß und braun gebrutzelt, mitsamt Paprika wandern die Fleischfladen zum Teller. Dort bereits in einer sauberen Angriffskette platziert: Salat, Tomaten, Frühlingsquark, French Dressing. Männerfutter bei Heißhunger, reduziert auf das Wesentliche.

Der Geschmack ist göttlich. Drei von sechs Flachbuletten kann ich vertilgen, bevor Sohnemann Max und ich unsere Gute-Nacht-Geschichte zelebrieren. Als mein Großer schließlich pooft, verschwinden kurz darauf auch die letzten Reste der Männermahlzeit in meinem Magen. Ab und an versprüht die Einfachheit mancher Mahlzeiten einen ganz besonderen Zauber, nicht wahr?

Gibt es für Euch ein ähnliches Mahl, wenn’s einmal schnell gehen muss?
Her mit Euren Rezeptideen, Geschmacksbeschreibungen und gerne auch Geschichten!
Ich freue mich!

Beste Grüße,
Nico

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .